TONIC ist umgezogen! Hier gehts zur neuen Seite.
Für *Seelenstripper

Tom Odell – Long Way Down

21. Februar 2013
Von Louisa Zimmer

Louisa ist Autorin bei TONIC.

Texte von Louisa
autor@tonic-magazin.de

Platzhalter

Seine Songs über den ganz großen Herzschmerz verhalfen ihm zum ersten Brit Award. Die britischen Medien, vor allem die BBC, erklärten den 22-jährigen Tom Odell mit seiner einfühlsamen Musik zur Entdeckung des Jahres.

,,I want to kiss you, make you feel alright, (…) I want to cry and I want to love but all my tears have been used up on another love”, singt Tom Odell in seinem Song ,,Another Love”. Seine Musik dient dem Briten vorwiegend zum Frustabbau. Er verarbeitet seine Erlebnisse durch das Schreiben von Liedern, seitdem er 13 Jahre alt ist. Allerdings beschreibt er seine ersten Versuche als "kläglich": Der erste Song handelte von der Verzweiflung über den Tod einer Spinne. Heute handeln Toms Lieder von der Liebe, doch immer noch basieren sie auf seine persönlichen Erfahrungen. Seine ehrlichen Songs sind aber nicht allen recht: "Ich kriege immer Ärger, weil meine Freunde wissen, über wen ich schreibe", gestand er in einem Interview der Online Zeitung The Line of Best Fit. Auch wenn er seine Musik als "zu ehrlich" beschreibt: Er singt lieber von wahren Erlebnissen.

"Wenn die Texte brutal ehrlich sind, fühlen sich meine Songs viel besser an, als wenn ich fantasiere."

Im Gegensatz zu den meisten Singer-Songwritern besitzt Tom eine klassische Musikausbildung. Mit sieben Jahren lernte er Klavierspielen, später besuchte er ein Musik-College in Brighton. Auch wenn er noch nicht lange im Musikgeschäft ist, wirkt er durch seine Gelassenheit und sein musikalisches Talent wie ein Profi. Besonders bei seinen Liveauftritten merkt man, dass Tom Odell seine Musik lebt. Bei einem Auftritt in der Musiksendung von Jools Holland kneift er ständig seine Augen zusammen und wippt auf seinem Klavierhocker mit. So wirkt er bei seinen Konzerten nervös, gleichzeitig aber auch nachdenklich.

Tom Odells Erfolg kommt nicht überraschend.

Nach nur vier Konzerten unterschrieb er seinen ersten Plattenvertrag. Zu diesem verhalf ihm übrigens Lily Allen, sie selbst beschreibt seine Stimme als "zerbrechlich und dennoch kraftvoll". Es scheint, als ob seine Karriere vollkommen durchgeplant ist. Tom Odell wirkt wie das perfekte Produkt der Musikbranche. Allerdings währt dieser Anschein nur, bis man seine Musik hört. Diese kommt nämlich völlig ohne Autotune oder elektronische Klänge aus.

Die erste EP kam im Oktober raus, nur wenige Wochen nach seinem ersten Fernsehauftritt im BBC räumte er seinen ersten Preis ab. Dieser ist kein geringerer als der renommierte ,,Brit Critics' Choice Award", dem Preisträger ist erfahrungsgemäß ein Riesenerfolg garantiert. Nach Preisträgerinnen wie Adele, Florence And The Machine und Ellie Goulding ist er der erste männliche Gewinner. Odells erste Tour im März ist bereits ausverkauft.

Das vielversprechende Album ,,Long Way Down" erscheint am 26. April bei Sony Music. Wer schon mal reinhören will, kriegt zwei Songs als Gratisdownload

Am 19.05. kommt Tom Odell für ein Konzert nach Berlin.

 

Interpret: Tom Odell

Albumtitel: Long Way Down

Erscheinungsdatum: 26.04.2013

Label: Sony Music Entertainment UK Limited


Weiterlesen

Texte, die dich auch interessieren könnten.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.